Liebling des Monats: Sonnenglas – die Solarlampe im Einmachglas

Von unseren sensationellen Flitterwochen in Südafrika habe ich euch ja hier bereits erzählt. Und wie schön ist es, wenn man von einer tollen Reise nachhaltige Erinnerungen mitbringen kann? Ich finde, das ist unbezahlbar. Genau das ist der Grund, warum ich diesen Liebling des Monats ausgewählt habe. Aber von vorne: Noch nie zuvor hatte ich diese tollen Gläser gesehen, bis wir nach Südafrika gereist sind. Dort sind sie uns dann an jeder Ecke begegnet. Zunächst hatte ich nicht ganz verstanden, was es mit dem Einmachglas auf dem Balkon- oder Esstisch im Restaurant auf sich hatte – bis es dann draußen dunkel wurde. Im Einmachglas befindet sich nämlich eine Solarlampe – wie genial ist das bitte?

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Marke Sonnenglas.

Sonnenglas – die Solarlampe im Einmachglas

Sofort wusste ich, dass ich euch das zeigen muss. Wieso kennt man das in Deutschland (fast) noch nicht? Nachhaltiger kann man eine Hochzeit (und auch eure Deko zu Hause) ja fast nicht gestalten – denn mit dem Sonnenglas kannst du komplett auf Kerzen oder andere Elektrizität bei der Deko verzichten. Im Deckel ist eine Solarzelle integriert. Eine Stunde Ladezeit bei voller Sonneneinstrahlung bedeutet eine Stunde Licht am Abend. Bei voller Ladung hält das große Sonnenglas 12 h und das neue, kleinere Glas sogar 20 h aus! Einfach genial. Und wenn draußen mal nicht die Sonne scheint, lässt sich das Glas auch über Mikro-USB aufladen. Hier geht es zum Shop.

Fair produziert – direkt in Südafrika

Eine kurze Recherche nach unserer Hochzeitsreise zeigte: Das Sonnenglas wird tatsächlich direkt in Südafrika hergestellt. Wer einmal dort war, weiß, wie viele Menschen dort in Armut und am Rande der Stadt in den sogenannten Townships leben – und das teilweise ohne jede Schulbildung oder Arbeit. Die Produktion beschäftigt Menschen aus den Townships, die keine Schulbildung genießen durften – bisher wurden schon über 65 Arbeitsplätze dafür geschaffen. Ein Grund mehr, dieses tolle Glas zu kaufen. Der Kauf finanziert einen Bildungsfond, der es den Mitarbeitern ermöglicht, täglich während der Arbeitszeit, Unterricht in Mathe und Englisch zu nehmen, um anschließend einen Schulabschluss erringen zu können. Auch die Kinder der Mitarbeiter profitieren vom Konzept hinter Sonnenglas. Ein Licht für alle!

Sonnenglas – ein echtes Upcycling-Produkt

Das Sonnenglas wird nicht nur fair produziert, sondern ist auch ein echtes Upcycling-Produkt. Das Glas und die Metallbestandteile bestehen zu 90% aus recyceltem Material. In Afrika passieren jedes Jahr viele tödliche Unfälle durch die Verwendung von Kerosinlampen und daraus resultierenden Bränden. Solarlampen wie diese sind dort eine sichere Alternative.

Hochzeit: Tischdeko mit der Solarlampe im Einmachglas

Bei eurer Tischdeko für die Hochzeit könnt ihr mit dem Sonnenglas nicht nur auf Kerzen verzichten und somit auf Nachhaltigkeit setzen, sondern auch ganz individuell dekorieren. Die Gläser lassen sich mit eurem Dekokonzept befüllen z.B. mit Sand, Steinen, Blumen und mehr. Egal, ob zu eurer Tischdeko kombiniert oder als Hängeelemente im Freien – das Glas in den verschiedenen Größen ist flexibel einsetzbar und hält allen Wetterverhältnissen stand. Das könnte dann so aussehen:

 

Sonnenglas bestellen  – so geht´s 

Das Sonnenglas ist ein einzigartiges Produkt – deshalb gibt es die Solarlampe im Einmachglas auch nicht einfach so überall zu bestellen. Über die Webseite müsst ihr eine Bestellanfrage senden. Ihr könnt pro Bestellung maximal 12 Gläser auswählen. Zugegeben – mit 29,90 € für das große Glas, ist das Sonnenglas nicht ganz billig, wenn ihr es beispielsweise mit der Anschaffung von Kerzen vergleicht. Dafür habt ihr aber auch nach eurer Hochzeit noch lange etwas davon. Das Sonnenglas ist nicht irgendwann heruntergebrannt und hat eine Garantie von 1 Jahr. Wie ihr das Sonnenglas in eure Tischdeko integriert, zeige ich euch im nächsten Beitrag.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Team Sonnenglas bedanken, die mir die beiden Gläser kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung.

   Send article as PDF   

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.